Ab 1. April ist es nicht mehr erforderlich einen Parkschein hinter die Windschutzscheibe zu legen. Dieser entfält  und wird digital ersetzt auf eingabe Ihres Nummernschildes vorort.

Auch die kommunalen Parkausweise werden digital und kosten nunmehr 65 Euro anstelle von 60 Euro. Außerdem arbeitet die lokale Behörde Koksijde an der Einteilung der Zonen.Die wichtigsten Änderungen für gebührenpflichtiges Parken in Koksijde:

  1. Parkscheine werden digitalisiert. Sie brauchen somit keinen Parkschein mehr hinter die Scheibe zu legen. Sie geben beim Parkautomaten stattdessen ihr Kennzeichen an. Nie mehr vom Winde verwehte Tickets. Oder dass man extra nochmals zum Auto zurücklaufen muss, um den Schein hineinzulegen. Diese Änderung gilt für gebührenpflichtige (Tarif 2) sowie kostenlose Parkscheine (Tarif 3). Auch das kostenlose Kurzparken (halbe Stunde) wird digitalisiert. Bitte beachten: Sie haben noch immer die Möglichkeit, Ihren Parkschein auszudrucken.
  2. Auch der kommunale Parkausweis (Kategorie Einwohner mit Zweitwohnsitz) wird digitalisiert. Im Prinzip gilt: je Ausweis ein Nummernschild. Sie bekommen auch keine physische Karte mehr. Ein Vorteil ist, dass Sie auch den Ausweis nicht mehr in Ihrem Auto liegen zu lassen brauchen. Es folgt eine Übergangsperiode, in der die bestehenden (physischen) kommunalen Parkausweise auslaufen und somit bis zum Verfallsdatum gültig bleiben. Auch der Tarif ändert sich: von 60 auf 65 Euro.
  3. Der Tarif in der violetten Zone ändert sich: der Stundentarif (1 Euro pro Stunde) und der Pauschaltarif für 50 bzw. 70 Stunden (20-25 Euro) bleibt gleich. Der Parkschein für einen halben Tag (5 Stunden) kostet nunmehr 4 Euro (anstelle von 3 Euro). Ein Tagesticket (10 Stunden) bekommen Sie für 6 anstelle von 5 Euro.
  4. Es kommt eine neue Zone (IV): die Ostseite der Gilles Scottlaan wird aus der violetten Zone herausgenommen und gehört jetzt zur grünen Zone. Diese neue Zone wird ausschließlich für Pferdeanhänger eingerichtet. Die Stellplätze hier sind stets gebührenpflichtig zu einem Pauschaltarif in Höhe von 15 Euro (pro 24 Stunden).

    Wussten Sie, dass man in einer roten Zone höchstens zwei Stunden gebührenpflichtig parken darf? In einer violetten Zone können Sie gegen Bezahlung unbegrenzt parken. Auf Shop&Go-Plätzen dürfen Sie 30 Minuten kostenlos parken.

    Weiterhin gibt es noch einige Änderungen bei den Zonen: 

    • A. Vanhouttelaan: ab Koninklijke Baan bis zur Grenze zwischen den Hausnummern 3 und 5 wird zur violetten Zone (rot aufgrund von Corona, um Parkplatzrotation im Zentrum von Sint-Idesbald sicherzustellen)
    • Bliecklaan: ab dem Kreisverkehr bis zur Bosquetiastraat wird rote Zone
    • Erweiterung violette Zone:
    • Pannelaan: ab der A. Nazylaan bis zur Grenze zwischen dem Parkplatz am Honigklaverweg und der Pannelaan 34
    • Der Norden des Honigklaverwegs: ab der Pannelaan bis zur Grenze mit der Nummer 5 (einschl. Parkplatz an der Ecke Honigklaverweg / Pannelaan)
    • Salvialaan: ab der Anemonenlaan bis zur Begonialaan
    • Tulpenlaan: ab der Anemonenlaan bis zur Begonialaan
    • Anjelierenlaan: Kerkplein ab der Tulpenlaan bis zur Gloxiniaslaan