Zu Fuß und auf dem Fahrrad in den malerischen Straßen unserer Gemeinde stoßen Sie immer wieder auf schöne Fleckchen.

Besondere Erwähnung verdient auch das wertvolle Gräbererbe. Dieses städtische Erbe umfasst drei Friedhöfe und Kirchhöfe. Der Höhepunkt ist der britische Militärfriedhof in Koksijde-Dorp. 

Entdecken Sie unsere Gemeinde einmal anders

Bummeln Sie durch das bezaubernde Sint-Idesbald und begleiten Sie Ihre Kinder auf dem Bildungsspaziergang Te Gek! oder erfahren Sie alles über die Ursprünge des Fischerdorfes Oostduinkerke. Tauchen Sie ein in unsere lokale Geschichte. Unsere Kultur-Botschafter stehen bereit.

 


Huisje Nys-Vermoote/Jommekeshuis

Neugierig auf die Geschichten über Jommekes geistigen Vater? Dann besuchen Sie unbedingt das Huisje Nys-Vermoote. In diesem ehemaligen Fischerhaus führen Sie Jommeke und Flip durch eine Zeitreise: Entdecken Sie, wie sich das rustikale Fischerdorf Koksijde zu einem touristischen Badeort entwickelt hat. Freier Eintritt. 

Vanneuvillehuis

Versteckt in den schönen Noordduinen befindet sich das Vanneuvillehuis. In diesem kürzlich restaurierten Haus tauchen Sie ein in die Welt des Künstlers Walter Vilain (1938-2019). Der junge Vilain wurde unter anderem von Paul Delvaux und George Grard, berühmten Meistern der Schule von St. Idesbald, beeinflusst. Hier ist eine Dauerausstellung von Kunstwerken von Walter Vilain untergebracht und Sie erfahren mehr über die Noordduinen, ein biologisch wertvolles Dünengebiet mit einer Vielzahl von Vegetationstypen. 

Ausstellung: Auswahl aus der Sammlung von S.M.A.K.

Dach 2.0 im Kunstencentrum Ten Bogaerde

Gute Neuigkeiten! Das S.M.A.K. (Stadtmuseum für zeitgenössische Kunst) aus Gent präsentiert bis zum 14. November im Kunstencentrum Ten Bogaerde eine Auswahl zeitgenössischer Kunst. Der Kurator – künstlerischer Leiter Phillippe Van Cauteren – kuratierte die Ausstellung mit Werken aus seiner eigenen Sammlung. Ein Kunstwerk von Oswald Oberhuber aus dem Jahr 1952 inspirierte ihn. Das Kunstwerk Dach zeigt in seiner ganzen Einfachheit sehr gut, was ein Museum oder ein Kunstzentrum sein sollte: ein Ort, der Künstlern, Kunstwerken und Besuchern Schutz und Herberge bietet.

Ausgehend von der Architektur des Abteihofs aus dem 13. Jahrhundert und figurativen Skulpturen von George Grard (1901-1984) untersucht die Ausstellung die verschiedensten Formen der Skulptur von den 1950er Jahren bis heute.

Ständige Sammlung: Grardsaal

Werfen Sie unbedingt auch einen Blick in den Grardsaal: Hier bietet sich ein Rückblick  auf das Leben und Werk von George Grard (1901-1984). Auch im Außenbereich, in der Stille und Ruhe des mittelalterlichen Gartens, stehen neun seiner Skulpturen. Und wussten Sie, dass seit letztem Jahr eine Hausbrauerei von Sint-Idesbald auf dem Gelände angesiedelt ist? 

Diese überraschende und hippe Veranstaltung ist für die ganze Familie mit einer Übernachtung in Zelten an einem exklusiven Ort. Stellen Sie Ihr Zelt ab 15 Uhr auf, die Aktivitäten beginnen ab 16 Uhr. Es verspricht ein lustiger Kunstabend zu werden, unter anderem mit Kunstworkshops, Animation, Musik, einem aufregenden Besuch der Dachausstellung mit einer Fackel, einem gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer und der Vorführung eines Familienfilms. Sonntags gibt es morgendliches Yoga, gefolgt von einem guten Frühstück. Das Ende ist um 11 Uhr vorgesehen. Wenn das keine originelle Art ist, in die Kunstwelt einzutauchen!

Einzigartiger Sommer-Foto-Parcours in den Norddünen: Out of Office

Lokaal Bestuur Koksijde, die Vlaams Agentschap Natuur en Bos und BREEDBEELD schließen sich zusammen und bieten eine Fotoausstellung in einem spektakulären Rahmen: den Noordduinen. Out of Office läuft bis einschl. 19. September.